Werdegang

Petra Schlitt,
Jahrgang 1965, lebt mit ihrem Mann in Frankfurt am Main

Mein Werdegang

Als ich 1984 nach meinem Abitur mit meiner Ausbildung zur Verlagskauffrau bei der Frankfurter Rundschau begann, standen für mich zwei Dinge im Mittelpunkt:

»Die Arbeit mit Menschen. Der Umgang mit Sprache.«

Dieser rote Faden zieht sich seitdem durch mein Berufsleben.

Zuerst in Werbeagenturen, wie J. W. Thompson oder im Tourismus-Marketing als Stipendiat der Carl-Duisberg-Gesellschaft in New York (1993 bis 1994).

Auch als ich 1998 zu Arcor in die IT/TK-Branche wechselte, stand die Kommunikation zwischen den Menschen stets im Mittelpunkt. Bei den vielfältigen Projekten und Aufgabengebieten in den Bereichen Prozessplanung, Projektmanagement und Produktmarketing war das für mich immer der lebendigste Aspekt meiner Arbeit. Ob als »Feuerwehr« für bereichsübergreifende Notfälle oder als »WikiPetra«, die immer einen Lösungsweg findet.

Bei der Begleitung der Change-Prozesse (2009) im Rahmen der Fusion von Arcor und Vodafone konnte ich erfahren, wie es ist, wenn unterschiedliche Unternehmenskulturen aufeinandertreffen und wie individuell Mitarbeiter und Führungskräfte darauf reagieren.

Mein Jahr im Vodafone Headquarter in London (2010) hat meinen Blick für interkulturelle Themen und Abläufe in internationalen Konzernen noch geschärft.

Während meines gesamten Berufslebens beschäftigte ich mich mit Themen rund um Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktmanagement und Kommunikation.

Mit Anfang 40 wurde mir durch ein sehr wirksames Ressourcen-Coaching klar, dass ich meinen beruflichen Schwerpunkt in Zukunft noch viel klarer auf die Arbeit mit Menschen legen wollte.Von 2007 bis 2009 absolvierte ich meine Ausbildung zum Systemischen Coach bei der oezpa GmbH, anerkannt durch den Deutschen Bundesverband Coaching e.V. (DBVC).

Und zur Vertiefung meiner Kenntnisse im lösungsfokussierten Kurzzeit-Coaching bilde ich mich regelmäßig am BRIEF Institute in London weiter. BRIEF ist Europas größtes Ausbildungsinstitut für lösungsfokussiertes Arbeiten in Therapie und Coaching. http://www.brief.org.uk